Die meisten Hunde besitzen ein Fell das aus zwei Haarschichten besteht. Das längere und dickere Deck- oder Grannenhaar, welches vor Wind und Wetter schützt, sowie dem deutlich weicherem, dichterem Unterfell oder Wollhaar, welches der Isolation dient und die Haut vor Kälte, aber auch vor Sonne schützt. Die Unterwolle wird mittels einer passenden Bürste soweit ausgekämmt, dass die Hautschicht wieder gleichmäßig mit Sauerstoff versorgt werden kann.